Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Erhard Beulecke: Plattspreeken in‘n Vorrein


25 Jahre Plattspreeker in Hohenwarsleben

„Unsere plattdeutsche Sprache lebt nur, wenn sie auch gesprochen wird.‟ Diese bekannte und einleuchtende Erkenntnis war stets ein Grundsatz, der im Mittelpunkt des Wirkens des „Kulturvereins Hohe Börde‟ in Hohenwarsleben stand und steht. Seit Ende der neunziger Jahre trifft sich deshalb regelmäßig eine Reihe an der Pflege unserer alten plattdeutschen Mundart interessierter Menschen aus dem Dorf und seiner Umgebung. Einmal im Monat sitzen sie an einer geselligen Kaffeetafel und beschäftigten sich mit unserer alten Muttersprache.
… Weil es leider immer weniger Plattspreeker gibt, haben wir uns daran gemacht, einmal das zu Papier zu bringen, was wir in mehr als zwanzig Jahren Vereinsarbeit an Erfahrungen gesammelt haben. Sicherlich können Interessierte daraus Anregungen erhalten.
(verlagsangaben aus dem Vorwort und den Nachbemerkungen)

mehr in niederdeutsche-literatur.de/werke 〉〉