Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Verleger Theo Schuster gestorben


Am vergangenen Montag, dem 4. Januar, starb Theo Schuster im Alter von 84 Jahren.

"Theo Schuster, geboren 1931 in Leer, hatte seine Buchhandlung, die er bis zu seinem Tod mit seiner Frau Ingrid in der Mühlenstraße betrieb, von seinem Vater Theodor Schuster geerbt. In seinem Verlag veröffentlichte er vorwiegend Bücher in plattdeutscher Sprache. In den 1960er Jahren gab er Sprechplatten in der Reihe „Niederdeutsche Stimmen“ heraus, später verlegte er plattdeutsche Bücher.
Theo Schuster war ein sorgfältiger volkskundlicher Forscher, Sammler und Verleger. Und er interessierte sich für alles: Sagen, Sprichworte, Anekdoten, Märchen, Schimpfwörter, Witze und so weiter. Dass er von diesen Veröffentlichungen allein nicht leben konnte, war ihm egal. Er wollte nicht, dass die Sprache verloren geht – auch wenn er selbst nicht daran glaubte, dass Plattdeutsch jemals wieder die Alltagssprache wird, die sie mal war."
Auszug aus: Elke Wieking "Verleger Theo Schuster gestorben" im Generalanzeiger vom 11.Januar 2016 mehr ...

Der Verlag Schuster im Internet: >>>

alle Bücher, die im Verlag bis 2009 erschienen sind: www.niederdeutsche-literatur.de >>>

[07/2918 Link aktualisiert]