Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


"Vertell doch mal" 2021: Thema "Allens anners"


"Allens anners" - Plattdeutscher Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" startet mit Botschafterin Ina Müller


NDR Moderatorin und Plattschnackerin Ina Müller ist Botschafterin des 33. Plattdeutschen Schreibwettbewerbs. "In meinem Leben ist ja so vieles so ganz anders gekommen. Von der Apotheke bin ich auf die Bühne gehüpft, von der Bühne ins Fernsehen, das hätte ich auch nicht gedacht. Vielleicht habt ihr ja auch so eine Geschichte, wo alles anders gekommen ist, als erwartet. Schreibt sie doch auf und schickt sie uns!", sagt Ina Müller und fordert gemeinsam mit dem Norddeutschen Rundfunk, Radio Bremen und dem Hamburger Ohnsorg-Theater auf, sich Geschichten in Plattdeutsch zum Thema "Allens anners" zu überlegen.
Das Mitmachen lohnt sich: Auf die sieben Gewinnerinnen und Gewinner warten Preisgelder von mehr als 5.000 Euro.
Zudem werden die 25 besten Geschichten am 4. Juni 2021, pünktlich zur großen virtuellen Gala aus dem Ohnsorg-Theater, als Buch erscheinen.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder den "Ü 18" Preis. Das "Ü" ist ein "plattes Ü" und steht für "ünner", spricht also Autorinnen und Autoren unter 18 Jahren an.
Eingereicht werden kann eine niederdeutsch verfasste Kurzgeschichte zum Thema "Allens anners", die bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Sie darf nicht länger als eineinhalb DIN A4 Seiten sein (Schriftgröße 12 Punkt, 1,5-zeilig) und muss bis Sonntag, 28. Februar 2021 (Poststempel), eingereicht werden.

Adressen und mehr: presseportal.de