Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Wolfgang Mahnke: Väl maller kann ´t nich kamen!


Plattdeutsche Geschichten

Väl maller kann ’t nich kamen ... Jeder von uns kennt diesen Gedanken, wenn gerade mal wieder etwas passiert ist, das einem so gar nicht in den Kram passt. Anlass genug für einen aufmerksamen Beobachter unseres Lebens, der dazu noch ein »Schriewersmann“ wie Wolfgang Mahnke ist, solche Situationen satirisch, ironisch, auch durchaus ernsthaft, humorvoll und pointiert »tau vertellen«. Da geht es um Bio, um das Klima, um sein wunderbares Rostock, um Gendern, um Selbsterlebtes beim Renovieren, eine Silvesterfeier, die etwas aus dem Rahmen fällt ... Wolfgang Mahnke liebt die niederdeutsche Sprache und gerade deshalb setzt er sich kritisch mit ihr auseinander, ein Genuss für jeden, dem unser „Platt“ am Herzen liegt! »Mi kümmt ümmer die koll Koffie in ’e Schloek wedder rup, wenn ick in ’t Blatt läsen möt, wat ...« – Ja, und was da noch für »Malligkeiten« zum Vorschein kommen, erfährt man in den neuesten niederdeutschen Geschichten.
(Verlagsinformation)

mehr: niederdeutsche-literatur.de/werke