Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Plattdeutsche Buchmesse 2020 fällt aus


Kein „Plattdeutsches Buch des Jahres 2020“

Seit über 20 Jahren wird im Oktober auf die Plattdeutsche Buchmesse der Carl-Toepfer-Stiftung in Hamburg hingewiesen. In diesem Jahr jedoch ist vieles anders und ein Schlendern und Gucken, dichtes Gedränge, Austausch über Neuerscheinungen oder Trends und Lesungen im Lichtwarksaal sind nicht möglich. Auch wenn es eine rege Buchproduktion gegeben hat und Verleger und Autoren gerne mit dem Publikum ins Gespräch kommen würden – in diesem Jahr fällt das Forum der Buchmesse dafür weg.
Erhalten bleibt aber die Evangelische Messe op Platt im Michel am 15.11.2020 um 10 Uhr. Der Gottesdienst findet in Kooperation mit dem Arbeidskrink Plattdüütsch in de Kark statt. Pastor Schuchardt aus Bredstedt (Nordfriesland) wird die Predigt halten und so bleibt auch in diesem Jahr ein traditioneller Teil des Buchmessen-Wochenendes erhalten. Die musikalische Gestaltung übernimmt neben KMD Manuel Gera u.a. der Musiker Stefan Heimers mit plattdeutschen Liedern.
Das Institut für niederdeutsche Sprache und die Carl-Toepfer-Stiftung haben beschlossen, den Preis „Plattdeutsches Buch des Jahres“ ebenfalls in das nächste Jahr zu verschieben und dann im November 2021 einen Doppelpreis zu vergeben.
(Mitteilung der Carl-Töpfer-Stiftung)