Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Neu: Das Mittelelbische Wörterbuch ist online


Das Gebiet um Magdeburg spielte in der Geschichte des Niederdeutschen eine bedeutende Rolle. Eike von Repgow verfasste hier das mittelniederdeutsche Werk „De Sassenspegel“ 〉〉, eines der bedeutendsten Rechtsbücher überhaupt, noch Luther 〉〉 lernte im Mansfeldischen Plattdeutsch. Heute ist das Plattdeutsche nicht nur in Mansfeld verschwunden, sondern überall in diesem Raum kaum noch vertreten.
Das „Digitale Wörterbuch Niederdeutsch (dwn)“ hat zum Ziel, das Niederdeutsche in seinen Facetten zu dokumentieren. Das historische Plattdeutsch der Altmark ist in der „dwn“ durch das Wörterbuch von Danneil 〉〉 dokumentiert, noch in diesem Jahr wird begonnen, auch das Elbostfälische in der „dwn“ nach und nach zu zitieren.

Bildquelle: mew.uzi.uni-halle.de/sprachraum 〉〉

Link zur Starteseite des Wörterbuchs: mew.uzi.uni-halle.de 〉〉