Facetten des Niederdeutschen

Schnipsel


Neu 2018: Vertell doch mal - Wat för´n Dag


„Wat för’n Dag“.
Einer, an dem wir eine Mutter begleiten, deren Sohn im Wachkoma liegt, einer, an dem ein Kupplungsschaden zwei Menschen verkuppelt, einer zum Högen über einen Fliegenverkäufer, einer, an dem Kurzkrimis überraschend ausgehen, einer, an dem an 9/11 ­erinnert wird, einer, an dem der liebe Gott der Politik nicht ­helfen darf, und einer, an dem ein junger Mann sein Glück findet, weil er im Zug ­verschläft. 25 von zusammen fast 1400 Geschichten nicht nur aus dem Norden finden Sie in diesem Buch. Die Auswahl war groß, toll und deshalb für die Jury schwer. Das Thema für den 30. „Vertell-doch-mal“-Wettbewerb hat funktioniert. Zum zweiten Mal wurde zusätzlich als Preis und 26. Geschichte im Buch ein „Ü 18-Pries“ („Ü“ wie Platt „ünner“, also „Unter“) ausgelobt.
(Verlagsmitteilung)

mehr: www.niederdeutsche-literatur.de